cadraktiv gmbh / Dienstleistungen für AutoCAD und Umfeld

Dieses Programm wurde für das AutoCAD-Magazin erstellt und im Heft 06/2013 veröffentlicht. Das Magazin inkl. Programm-CD kann um 14.80 Euro plus Porto über den Verlag erworben werden. Der Link befindet sich am Seitenende.

Produktblatt VerGru / Verzeichnisse gruppieren

Dateien systematisch gruppieren und verschieben

Ordnung ist das halbe Leben, Spaß die andere Hälfte – und dennoch machen sich Suchen und Aufräumen immer wichtiger. In der digitalen Welt nutzt man dazu im Allgemeinen leistungsfähige Dateimanager. Dieses kleine LISP-Programm zeigt zum Beispiel, dass AutoCAD mehr kann als CAD – es kann sich auch ganz ordentlich in der Windows-Dateiwelt bewegen und mit den schon aus DOS-Zeiten bekannten Grundbefehlen DIR, COPY, MKDIR usw. gut unterstützen.

VERGRU.LSP ist ein LISP-Programm mit DCL-Dialogfenster, das die Dateien eines Verzeichnisses nach verschiedenen Namenskriterien durcharbeitet und gruppiert in Verzeichnisse verschiebt – sofern die Systematik der Namen eine hilfreiche Gruppierung erlaubt.

Die Installation und der Programmaufruf dürfen als bekannt vorausgesetzt werden. Die Ablauf des Programms ergibt sich von oben nach unten: Zuerst wird ein Quellverzeichnis gewählt, dessen vollständiger Inhalt ohne Unterverzeichnisse eingelesen wird. (Beispiel: d:\daten\projekt1\) Im zweiten Schritt wird das Zielverzeichnis bestimmt, in das die Dateien verschoben werden sollen. Das kann ein beliebiges Verzeichnis sein (Beispiel: r:\abgaben\projekt12013\), aber natürlich kann man sich auch im Quellverzeichnis selbst neue Unterverzeichnisse anlegen lassen.

Für die Gruppiermethode stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Nach Textbereich von der x. bis zur y. Stelle: Diese Methode ist von Nutzen, wenn systematische Dateinamen nach der Methode „Test_Bericht.doc; Test-Protokoll.xls; Testzeichnung.dwg, .. Projekt_Bericht.doc; Projekt-Protokoll.xls; Projektzeichnung.dwg, ..“ vorliegen. Hier ließe sich mit „Textbereich 1 bis 4“ gut gruppieren.
  2. Nach letztem Zeichen: hilft dann, wenn zum Beispiel Indexbezeichnungen geführt werden und die Zeichnungen „21a.dwg, 22a.dwg, 23b.dwg, 24a.dwg, 24b.dwg, 24c.dwg“ aufgeräumt werden müssen.
  3. Nach Trennzeichen: wird eingesetzt, wenn der entscheidende Namensteil an unterschiedlichen Stellen auftritt, etwa: „12345-ABC-vrg.dwg; 89-ABC-der.dwg; 89-EFG-der.dwg; 585889-EFG-sss.dwg“. Sie lassen sich blitzschnell in die Gruppen ABC und EFG aufteilen.

Der Ablauf des Programms wird im Protokollfenster ausführlich dokumentiert. Dort werden durchgeführte und auch nicht durchgeführte Tätigkeiten (wegen falscher Kriterien usw.) angezeigt. Natürlich wird es immer genug Dateinamen geben, die mit dieser Methode nicht erfasst werden können, aber ein erster Schritt wäre getan.


Für welche Zwecke und Branchen?

Screenshot, Video

Dialogfenster zum Verzeichnisse gruppieren
Hier fehlt ein Bild.



Bestellung - AutoCAD-Magazin
Kontakt: cadraktiv


Drucken
Zurück