Über ...

... die Philosophie

Versuch 1: Von Platos "Der Staat" hat man in der Schule gehört, Descartes mit "Cogito ergo sum" kann man ohne Zögern zitieren, und Kierkegaard und Wittgenstein sind eher schwere Kost ...
?
Versuch 2: Durch systematische Analyse der komplexen Abhängigkeiten und mittels konsequenter Optimierung der Synergieeffekte wird eine kurz- bis mittelfristige Win-Win-Situation geschaffen.
????
Sie meinen auch, dass "Philosophie" bei der Arbeitsmethode etwas deplatziert und Phrasendreschmaschinen woanders besser aufgehoben sind? Im nächsten Absatz finden Sie, wie ich an Themen herangehe.

»

...meine Ansätze und Ziele

  • Zuhören statt totquatschen:
    Lösungen zu Problemen finden und nicht Probleme zu Lösungen suchen.
  • Abklären statt losrennen:
    Die Irrtümer in der ersten Phase verursachen oft die grössten Probleme.
  • kommunizieren und kooperieren:
    Die Beteiligten und Betroffenen an Bord nehmen.
  • Pflegen und Warten statt reparieren:
    Reduktion der unplanbaren Ausfälle und Probleme
  • Abschliessen statt verschleppen:
    Den Projektstatus von "eigentlich fertig" zu "ja, fertig" bringen.
  • Dokumentieren:
    "no job is finished until the paperwork is done".
  • Das schwächste Glied in der Kette besonders berücksichtigen.
  • Augenmass und Hausverstand nicht vergessen ....

... meine Erfahrungen

  • AutoCAD seit 20 Jahren
  • AutoCAD-Systemwartung seit 15 Jahren
  • Firmengrösse: vom 4 Personenbüro bis zum Weltkonzern
  • Branchen: Industrie, Ingenieurbereich, Wissenschaft
  • Länder: Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Schwerpunkte bei 2D, Massenverarbeitungen, Druckausgaben, Standardisierungen, Konvertierungen

»

... meine Kenntnisse und Ausbildungen

  • Höhere Technische Lehranstalt HTL, Wien: Tiefbau, Ing. HTL
  • Höhere Technische Lehranstalt HTL, Wien: Vermessungskurs, Vermessungstechniker
  • Universität Salzburg: "Geographische Informationssysteme“ (UNIGIS professional), Akademischer Geoinformatiker, 2002
  • AutoCAD 2011 Certified Associate, MUM / Autodesk München 2011
  • AutoCAD 2011 Certified Professional, MUM / Autodesk München 2011
  • ZHW Winterthur, Kompetenzzentrum Technikkommunikation: NDK „Technical Writing / Technische Dokumentation“, Zertifikat, 2006
  • Zertifizierung zum "ECDL CAD Examiner", ECDL Switzerland AG 2005
  • Projektleiter SIZ, 2003

... den Firmennamen

Mit dem Wort cadraktiv - gesprochen als "cadraktiv", nicht als "c-a-d-raktiv" - möchte ich verschiedene Begriffe übermitteln:
cadraktiv = cad + aktiv + attraktiv

  • "cad" = Computer Aided Design (nicht zu verwechseln mit Computer Aided Desaster) als Kernpunkt meiner Angebote.
  • "aktiv" = Ohne Tätigkeiten fällt jedes System in Unordnung - das gilt vor allem für so dynamische und komplexe Systeme wie CAD. Ohne (Pflege)Tätigkeiten rutscht man schnell zurück; zu wenige Tätigkeiten bedeuten die "Verwaltung des Stillstandes" anstelle einer Weiterentwicklung.
  • "adraktiv" = attraktiv = anziehend. Das muss nicht identisch sein mit teuer, topmodern usw. Wenn ein System für alle Beteiligten attraktiv ist - für den Anwender, weil es funktioniert; für den Controller, weil Kosten-Nutzen stimmen; für den Chef, weil gute Ergebnisse erbracht werden - dann ist ein wichtiger Schritt zu Stabilität und Erfolg getan.
  • (cadr = eine Funktion aus Autolisp, die hier eigentlich nicht verloren hat ...)